logo

Suche:

Therapeuten-Team

Alle KursleiterInnen des Tara Rokpa-Prozesses haben eine Ausbildung als Psychotherapeut/in. Dies ist in jedem Falle die Tara Rokpa-Therapeutenausbildung, die in Großbritannien als offizielle Psychotherapie-Ausbildung akkreditiert ist (UKCP). Die meisten der Tara Rokpa-TherapeutInnen haben darüber hinaus noch weitere psychotherapeutische Ausbildungen.
 

 

Edith “Edie” Irwin M.A., TRTA, UKCP, EAP

Geboren 1946 in New York. Edie arbeitete im therapeutischen Team in Soteria House in Kalifornien, einer Alternative zu psychiatrischen Kliniken für Menschen in akuten psychischen Krisen. Von 1972-1977 Ausbildung bei R. D. Laing und der Philadelphia Association in London. Danach arbeitete sie im therapeutischen Zentrum Wellspring in Edinburgh, bis sie 1986 den Tara Trust Edinburgh mitbegründete. Sie hat 1997 ein dreijähriges Meditations-Retreat in Samyé-Ling abgeschlossen. Sie ist Fakultätsmitglied der Tara Rokpa Therapeutenausbildung. Neben ihrer Tätigkeit als Tara Rokpa-Therapeutin hat sie eine Praxis für Psychotherapie und Supervision in Edinburgh.

Dr. Brion Sweeney M.B., M.R.C.Psych, M.Med.Sc. (psychotherapy)
Brion ist Consultant Psychiatrist in den Eastern Health Board Addiction Services in Dublin. Vor seiner Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie war er Allgemeinmediziner und Hausarzt. Er ist seit 1983 Mitglied des Royal College of Psychiatrists. 1996 erhielt er seinen Grad als Medical Master in Psychotherapy vom University College Dublin.
Sein Schwerpunkt ist die konstruktivistische Psychotherapie. Brion wurde von Akong Rinpoche als Verantwortlicher beauftragt sowohl für Tara Rokpa Therapie als auch für das Institut für Tibetische Medizin.

Brion ist derzeit in einem längeren Meditations-Retreat und steht daher den Gruppen vorübergehend nicht zur Verfügung.

dot7.jpg

Dorothy Gunne M.A., M.Psych.Sc, A.F.Ps.S.I

Abschluß als Dipl.-Psychologin am Trinity College, Dublin. Anschließend Master-Grad in Psychological Science (Psychotherapy) am University College, Dublin. Dorothy ist ausgebildet als systemische Familientherapeutin, klinische Supervisorin und Ausbilderin in Familientherapie. Sie war Leiterin des Rehabilitation Institute in Irland.

Dot war über viele Jahre Ausbildungsleiterin der Tara Rokpa-Therapeuten-Ausbildungen. 

Carol Sagar B.A. Hons, A.T.C, Dip.A.Th, R.A.Th

Carol arbeitete u.a. als Supervisorin des kunsttherapeutischen Teams des Norfolk Mental Health Care NHS Trust, einer Einrichtung des englischen National Health Service. Bis Mitte 1997 war sie 13 Jahre lang die Senior-Kunsttherapeutin des Child and Family Psychiatry Centre in dieser Einrichtung. Nach einer Jungianischen Analyse begann sie ihre Ausbildung bei Akong Rinpoche. Im Jahre 1984 schloß sie eine Ausbildung als Kunsttherapeutin mit dem Diplom des Goldsmith’s College, University of London, ab. Sie verfasste u.a. ein Kapitel unter dem Titel „Art Therapy with Sexually Abused Children” für das Buch „Working With Children in Art Therapy” (hrsg. v. Caroline Case u. Tessa Dalley, Routledge Kegan & Paul, London 1991).

Carol ist inzwischen im Ruhestand und steht für Gruppenwochenenden nicht mehr zur Verfügung, leitet aber noch einige Kunsttherapie-Kurse und kommt gelegentlich zu unseren Sommercamps.

trish7.jpg

Trish Swift

Trish wohnt in Harare (Zimbabwe) und leitet dort das buddhistische Zentrum. Sie begann mit Tara Rokpa bereits in den 80er Jahren zu arbeiten, als Akong Rinpoche in Südafrika wichtige Teile des späteren Tara Rokpa-Prozesses zu lehren begann. Sie betreut die Tara Rokpa-Gruppen in Afrika und reist mehrere Male im Jahr zu ihnen. Ihre Ausbildung ist in Sozialarbeit, Humanistischer/Klientenzentrierter Psychotherapie und sie hat eine Psychotherapie-Praxis in Harare.


 

Lorna Hensey M.A., TRTA, UKCP
Lorna hat am ersten Tara Rokpa Therapeutentraining 1998 teilgenommen. Sie arbeitet als Psychotherapeutin im National Health Service in Großbritannien in Einzeltherapie, Supervision und Ausbildung. Davor hat sie 15 Jahre lang als Beraterin und Sozialarbeiterin mit Kindern und Jugendlichen in der Nachbarschaftsentwicklung gearbeitet.

Lorna hat ihren Masters-Titel in Counselling and Supervision 2005 abgeschlossen. Derzeit ist sie in einem längeren Meditations-Retreat und steht daher den Gruppen vorübergehend nicht zur Verfügung.


annie7.jpgAnnie Dibble B.A., IAHIP, TRTA
Eigene Tara Rokpa-Erfahrung seit 1984, beginnend mit einer Studiengruppe von “Den Tiger zähmen”, übergehend in das, was später “Zurück zu den Anfängen” genannt wurde. Diese Arbeit half ihr hinweg über den Tod ihres Ehemannes und den Tod einer engen Freundin und führte sie zu einer fundamentalen Änderung in der Art, in der sie ihre Welt sah. Als ihre Kinder älter waren, ließ sie sich selbst in diesen Methoden ausbilden und ist seit 1998 Tara Rokpa-Therapeutin. Heute teilt sie ihre Zeit zwischen der Arbeit für Tara Rokpa, als Psychotherapeutin, und als Dozentin für Textil-Design und Weben an der Design School in Dublin. Seit 2003 reist sie häufig nach Indien und Nepal und initiierte ein Projekt, das irische Design-Studenten in Verbindung mit Nesseltuch-Webern in Kathmandu bringt. Ko-Produzentin des Films Tana Bana, der aus dieser Arbeit entstand.


stephan7.jpg

 

Dipl. Psych. Stephan Storm
Psychologischer Psychotherapeut (Tiefenpsychologie), niedergelassen in Praxisgemeinschaft in Hamburg. Integrativer Sozialtherapeut, Familientherapie. Schwerpunkt Sucht und Drogen. Langjährige Arbeit im Strafvollzug und in der Forensischen Psychiatrie, insbesondere mit Sexualstraftätern. Tara Rokpa-Therapeut seit 1998. Mitglied der Ausbildungsfakultät der Tara Rokpa-Therapeutenausbildung.


Dr. med. Ulrich Küstner
Facharzt für Pneumologie und ärztlicher Psychotherapeut mit Schwerpunkt Psychosomatik. Ausbildungen in Konzentrativer Bewegungstherapie und Verhaltenstherapie. Tara Rokpa-Therapeut seit 1998. Mitglied der Ausbildungsfakultät der Tara Rokpa-Therapeutenausbildung. Mitbegründer des Arbeitskreises Buddhismus und Psychotherapie in Berlin, mit jährlichen Tagungen in Berlin-Wannsee seit 2002. Mitglied des Beirats der Buddhistischen Akademie Berlin Brandenburg. Mitglied der Society for Meditation and Meditation Research.

 

marga7.jpg

Dipl. Psych. Marga Spinner
Dipl. Psychologin, Psychotherapeutin mit Schwerpunkt Hakomi in eigener Praxis in Mannheim. Hatha-Yoga Lehrerin seit 1979, mit Kursen in Heidelberg und an ihrem Wohnort in Heppenheim (bei Frankfurt). Tara Rokpa-Therapeutin seit 2001.

 

 

Claudia Wellnitz
Seit 1980 in Berührung mit dem Tibetischen Buddhismus. Nach einem mehrjährigen philosophischen Studium in einem tibetischen Kloster in Frankreich, arbeitet sie als Herausgeberin und Verlegerin buddhistischer Bücher. Sie gründete das Meditationszentrum Kushi Ling am Garda-See, in dem sie Klausuren und therapeutisch orientierte Kurse leitet. Seit 2001 ist sie Tara Rokpa Therapeutin.

 


Heather Dudley B.A. Hons, Dip.AT, TRTA, UKCP
Berufserfahrung als Erzieherin mit Kindern und jungen Erwachsenen, auch in anthroposophischem Kontext. Seit 1989 arbeitet sie in der therapeutischen Gemeinschaft “Lothlorien” für Menschen mit psychischen Problemen in Schottland. Heather ist ausgebildete Kunsttherapeutin und Tara Rokpa-Therapeutin. Sie arbeitete in Schottland und anderswo als Einzel- und Gruppentherapeutin. Derzeit ist sie in einem längeren Meditationsretreat und steht daher für die Gruppen nicht zur Verfügung.

 

Susan Atkin Cert.Ed., TRTA, UKCP
Susie zog vor über 30 Jahren in die Nähe des Samye Ling Tibetan Centre in Schottland, um bei Akong Rinpoche zu lernen und zu üben. Sie arbeitet heute als Psychotherapeutin in Edinburgh (in den Zentren Tara Rokpa Edinburgh und The Whole Works) und als Tara Rokpa-Therapeutin. Sie hat ursprünglich eine Lehrer-Ausbildung und langjährige Erfahrung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit jungen Menschen. Weitere Ausbildungen in Stress-Management und Trauma-Beratung.

 

Beate Jantzer, dipl. SA, HP (Psych), DGTA, EAP, TRTA
Im Schwarzwald geboren (1964). Von der Gemeinwesenarbeit im Schwarzenviertel (London-Tottenham) zum Sozialarbeitsstudium nach Köln (Schwerpunkt Frauen und Gewalterfahrungen). Psychiatrie, Kinderheim, Leitung einer Frauenberatungsstelle. Ab 1994 in Teilzeit selbstständig als beziehungsorientierte Transaktionsanalyikerin. Die Geburt ihrer  Tochter (1997) markierte einen Wendepunkt in ihrem Leben und führte sie in Kontakt mit buddhistischen Sichtweisen und mit  Akong Rinpoche (2001). Seit 2007 Vollzeit als freie Psychotherapeutin in eigener Praxis tätig -  mit verschiedenen Tara Rokpa Angeboten. Seit 2017 Tara Rokpa Gruppentherapeutin.

 

Ulrike Müller-Glodde, M.A., Dr. Phil., HP Psych.
Fachjournalistin Entwicklungszusammenarbeit (Partizipation / Armutsbekämpfung), lebte 27 Jahre in "Entwicklungsländern". Ebensolang ist sie buddhistisch unterwegs, seit 1999 als Schülerin von Akong Rinpoche. Ab 2002 therapeutische Ausbildung und Arbeit: HIV-AIDS Beratung / Psychologische Begleitung; Achtsamkeitsmeditation (Rob Nairn / MBSR); Tara Rokpa (Therapeuten-Ausbildung). Seit 2015 lebt sie in Berlin und widmet sich voll der Tara Rokpa Arbeit, die sie als Chance zur persönlichen Entwicklung der TeilnehmerInnen, aber auch für sich selber begreift. 

 

 

Ebenfalls 2017 haben die TRGT-Ausblidung abgeschlossen: Sarah Wass (Edinburgh), Jayne Pilossof (Harare). Fotos und Kurzbiographien werden nachgetragen.

Kurz vor dem endgültigen Abschluss der Ausbildung stehen Petra Niehaus, Uwe Laumer, und weitere.