Absage des Sommercamps 2020

Unser Tara Rokpa Sommercamp 2020 wird leider abgesagt.

Wir hatten das Für und Wider bereits vor einigen Wochen angesprochen, und nun ist in Absprache mit den internationalen TherapeutInnen die Entscheidung gefallen.
Manche werden enttäuscht sein, aber – wie wir gehört haben – einige auch erleichtert.
Noch wissen wir nicht, was sich als richtig erweisen wird.

Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, gerade jetzt, wo die Infektionszahlen sinken und durch immer mehr Lockerungen an vielen Stellen scheinbare Normalität einkehrt. (Was aber wohl gerade auf dem Abstandhalten und Maske tragen beruht).

Aber wir wissen auch, dass viele befürchten, dass dies zu schnell geht, und in dieser schwierigen Zeit nicht unbedingt in Feierlaune sind.

Wenn wir im Juli ein Sommercamp machen würden, so wäre es deutlich kleiner, ohne internationale Gäste, mit weniger TherapeutInnen, weniger Vielfalt, Workshops und Begleitprogramm. Vor allem aber müßten wir wegen der weiterbestehenden Abstandsregeln und Vorsichtsmaßnahmen auf die große Nähe, das enge soziale Miteinander verzichten, das die besondere Atmosphäre unserer Sommercamps ausmacht.

Letztlich ist es für uns ausschlaggebend, dass wir kein vermeidbares Risiko für unsere TeilnehmerInnen und deren Angehörige eingehen möchten, solange ein solches noch bestehen könnte. 

Wir müssen es nicht erzwingen, denn nächstes Jahr wird es wieder ein Sommercamp geben!

Und auch in diesem Sommer werden wir nicht ganz darauf verzichten müssen, in Verbindung miteinander zu sein:

Wir werden in der Woche, in der das Sommercamp stattgefunden hätte, interessante Online-Angebote machen.

Der Veranstaltungsplan dazu wird im Juli 2020 hier bereitstehen.