2022: Mit dem Tara Rokpa-Prozess beginnen!

Alle 1-2 Jahre beginnen in Deutschland neue Gruppen des Tara Rokpa-Prozesses mit „Zurück zu den Anfängen“.

Die Ende 2021/Anfang 2022 gestarteten Gruppen haben bereits die ersten Wochenend-Seminare hinter sich. In der Berliner Gruppe (überregional) ist der Einstieg noch möglich.

Wochenendseminar 2.-4. Sept. 2022

Ort: Bodhicharya, Berlin
Thema: Die Fünf Elemente
Kursleitung: Ulrich Küstner und Sylvia Sam

Wir freuen uns auch auf neue TeilnehmerInnen!

Weitere Informationen gerne im Büro.

Neue Gruppen ab Herbst 2022

Weitere neue Gruppen beginnen nach dem Sommercamp 2022 im Herbst. InteressentInnen mögen sich bitte im Büro melden, auch wenn sie noch keine konkreten Einstiegspläne haben. Denn wir richten unsere Vorbereitungen auch nach der geographischen Verteilung des Interesses.

Vor dem Einstieg in die intensive Arbeit in „Zurück zu den Anfängen“ ist es empfehlenswert, an Einführungsveranstaltungen oder Entspannungskursen bei Tara Rokpa-KursleiterInnen teilgenommen zu haben. Unser Email-Newsletter (alle 1-2 Monate)  ist eine gute Möglichkeit, auf dem Laufenden zu bleiben, welche Angebote es gibt.

Außerdem gibt es in unregelmäßigen Abständen unser Online-Angebot „Tara Rokpa kennenlernen“. Die Inhalte der bisherigen Staffeln sind als Audioaufnahmen erhältlich und teilweise zum Nachlesen hier auf der Website.

Die beste Gelegenheit, Tara Rokpa unverbindlich und in entspannter Ferienatmosphäre kennenzulernen ist das jährliche Sommercamp.

Dieses bietet mit seinen Einführungskursen und informellen Begegnungen mit TeilnehmerInnen und AnleiterInnen vielseitige Möglichkeiten sich zu informieren.

Zu den Veranstaltungsorten der Gruppen

An den Wochenendseminaren, die ca. 3/Jahr in verschiedenen Städten stattfinden, können natürlich auch TeilnehmerInnen mit anderem Wohnort mitmachen. Welche Veranstaltungsorte es geben wird, hängt von den Anmeldungen ab. Bitte melden Sie sich bei uns, auch wenn Sie zunächst nur Interesse signalisieren wollen – unsere geographische Planung richtet sich auch danach.

 

[Beitragsbild: https://www.yoga-meditieren.de]