Spenden für Zimbabwe

Unsere Seniortherapeutin Trish Swift aus Harare hat, zusammen mit Jayne Pilossoff, über die Jahre viele Tara Rokpa-Gruppen in Zimbabwe gegründet und angeleitet (Bild: Gruppe 2010 mit Akong Rinpoche). Das Tara Rokpa-Sommercamp hat diese Gruppen traditionell jedes Jahr mit dem Erlös von Tombola, Bar, Trödelmarkt, kunsthandwerklichen Produkten und privaten Spenden unterstützt.

Nun reicht dies aber nicht mehr: Die Situation ist durch die Corona-Pandemie und die Lockdown-Massnahmen für viele unserer TeilnehmerInnen unhaltbar geworden, da sie sich nicht einmal mehr ausreichend Grundnahrungsmittel leisten können.

Weitere Informationen dazu auch auf der Webseite von ROKPA, der Hilfsorganisation von Akong Rinpoche, mit der wir für die Gruppen in Zimbabwe zusammenarbeiten.

Wir leiten Spenden für die Tara Rokpa-Gruppen gerne weiter: GLS-Bank, Deutsche Tara Rokpa-Ges. e.V.,  IBAN: DE93 4306 0967 1076 5680 00,  BIC: GENODEM1GLS, Verwendungszweck: „Unterstützung der Tara Rokpa-Gruppen in Zimbabwe“.

Gespendet werden kann aber auch gerne bei ROKPA. Die Spenden dort erreichen über Trish Swift und das Rokpa Support Network dasselbe Umfeld.  

In beiden Fällen erhalten Sie eine Spendenquittung.  Allerdings können ROKPA wie auch die Deutsche Tara Rokpa-Gesellschaft e.V. als gemeinnützige Vereine nur Projekte im Sinne des jeweiligen Vereinszwecks fördern, bei Tara Rokpa also nur Unterstützung von Tara Rokpa-Gruppen, deren Aktivitäten bzw. Übende.

Trish Swift hilft jedoch oft auch Menschen in Not, die außerhalb jedes Projekts an ihre Tür in Harare kommen, z.B. in persönlichen oder medizinischen Notlagen. Dafür ist sie auch für frei verfügbare Spenden dankbar, für die unsere Vereine keine Spendenquittung ausstellen können. Wer Trish – ohne Spendenquittung für das Finanzamt – Geld schicken möchte, kann gerne bei uns erfragen, wie das aktuell am einfachsten geht.